Die Interessengemeinschaft hat durch von ihr beauftragte Ermittlungen die mutmaßlichen Betrugshandlungen um das Anlageprodukt “Vermögensverwaltungsmandat” der PICCOR AG wohl weit gehend aufgeklärt.

Es konnten wohl die mutmaßlich tatsächlich Verantwortlichen des “Lügengebäudes” der PICCOR AG identifiziert werden. Die Wege und Größenordnungen der mutmaßlichen Vermögensverschiebungen konnten wohl ebenfalls größtenteils aufgeklärt werden.

In Kürze werden planmässig mehrere Strafanzeigen gegen die mutmaßlich tatsächlich Verantwortlichen gestellt werden.